Zukunftsmensa

Ergebnisse Umfrage
Zukunftsmensa

Vom 01. März bis zum 26. April 2021 wurde die Online-Umfrage „Zukunftsmensa“ zur Erfassung von Ernährungsentscheidungen und Einstellungen zum Thema Nachhaltigkeit in der Mensa durchgeführt. Von den 1138 Teilnehmer*innen gaben 89 % an, in Halle tätig zu sein, jeweils 4 % in Bernburg und Köthen sowie weitere 2 % in Dessau oder Merseburg. Die Umfrage wurde nicht nur von Studierenden (87 %), sondern auch von Mitarbeiter*innen (12 %) der Hochschulen und diverser Institutionen wie beispielsweise dem IPB oder UFZ beantwortet, die bekanntermaßen ebenfalls die Mensen frequentieren. Daraus resultiert eine Altersstruktur, bei der 86 % der Teilnehmer*innen unter 30 Jahren alt und 14 % 30 Jahre oder älter sind. Ihre Ernährung gaben die meisten Befragten als überwiegend pflanzlich an (siehe Abb. 1). Die Auswahl veganer Gerichte in der Mensa wurde als schlechter eingeschätzt als die der Fleischgerichte (siehe Abb. 2 und 3). Eine Bilanzierung anhand von Umweltdaten durch Einführung eines Klimalabels begrüßen 79,9 % (Abb. 4), einer Querfinanzierung entsprechend des ökologischen Fußabdrucks stimmen 70 % ausdrücklich zu (Abb. 5).

Abb. 1 Verteilung der Ernährungsformen der Teilnehmer*innen. Mehrfachauswahl möglich,
deswegen prozentuale Berechnung ausgehend von 1427 Antworten.

Abb. 2 Prozentualer Anteil der Teilnehmer*innen, die die Auswahl (Vielfalt) an veganen Gerichten in der Mensa als zu wenig, ausreichend oder zu viel einschätzen oder keine Angabe getätigt haben.

Abb. 3 Prozentualer Anteil der Teilnehmer*innen, die die Auswahl (Vielfalt) an Fleischgerichten in der Mensa als zu wenig, ausreichend oder zu viel einschätzen oder keine Angabe getätigt haben.

Abb. 4 Prozentualer Anteil der Teilnehmer*innen, die ausdrücklich für eine ("Ja"), gegen eine ("Nein") oder gleichgültig gegenüber einer ("Ist mir egal") Einführung eines Klimalabels sind.

Abb. 5 Prozentualer Anteil der Teilnehmer*innen, die ausdrücklich für eine ("Ja"), gegen eine ("Nein") oder gleichgültig gegenüber einer ("Ist mir egal") Querfinanzierung der Gerichtebasierend auf dem ökologischen Fußabdruck sind.

Abb. 5 Prozentualer Anteil der Teilnehmer*innen, die ausdrücklich für eine ("Ja"), gegen eine ("Nein") oder gleichgültig gegenüber einer ("Ist mir egal") Querfinanzierung der Gerichtebasierend auf dem ökologischen Fußabdruck sind.

Abb. 4 Prozentualer Anteil der Teilnehmer*innen, die ausdrücklich für eine ("Ja"), gegen eine ("Nein") oder gleichgültig gegenüber einer ("Ist mir egal") Einführung eines Klimalabels sind.

Abb. 5 Prozentualer Anteil der Teilnehmer*innen, die ausdrücklich für eine ("Ja"), gegen eine ("Nein") oder gleichgültig gegenüber einer ("Ist mir egal") Querfinanzierung der Gerichtebasierend auf dem ökologischen Fußabdruck sind.